Donnerstag, 31. Januar 2013

Flowers against Snowflakes

Endlich schaffe ich es euch mein Outfit vom 20. Januar zu zeigen, der Tag an dem der Winter so richtig zurück kam und da ich auf Winter gar keine Lust mehr hatte habe ich ihn mit meiner Blumenhose bekämpft.


Schal - Primark
Pulli - H&M (neu)
Hose - AnnChristin
Boots - Esprit
Tasche - Primark
Kette & Ohrringe - Primark


Wirklich gegen den Schnee geholfen hat die Hose leider nicht, denn in der Nacht sind wir erst richtig eingeschneit.
Zum Glück ist der Schnee aber seit gestern völlig verschwunden und milde 10°C lassen mich Frühling in der Luft riechen.
Getragen habe ich das Outfit zum ersten kasseler Mädchenflohmarkt oder besser gesagt zum Kakao trinken.
Der Mädchenflohmarkt hat nämlich leider nicht wirklich unsere Erwartungen erfüllt - schade eigentlich.
Das Konzept und die Idee ist ja wirklich super und vielversprechend, nur ich persönlich fand die Location hier in der Stadt zu klein, zu dunkel, zu voll und zu eng, außerdem war die Musik absolut nicht meins und nicht passend.
Nach höchstens 10 Minuten hatten wir genug und sind in ein Cafe gegangen.
Vielleicht findet der Mädchenflohmarkt ja mal in einer größeren, freundlicheren Location statt, oder im Sommer Openair.
In diesem Fall würde ich der ganzen Sache sehr gern noch eine Chance Geben, in der aktuellen Location allerdings nicht.

Wart ihr schonmal auf einem Mädchenflohmarkt und wie hat es euch persönlich gefallen?

Dienstag, 29. Januar 2013

Neutrogena Nordic Berry

Letzte Woche kam bei mir ein Paket von dm an, darin war die Neutrogena Nordic Berry Pflegeserie zum Ausprobieren und Testen.
Also habe ich ganz fleißig angefangen zu cremen und zu schmieren, ist für mich sowieso das A und O bei der Körperpflege nach dem Duschen, ohne eincremen geht bei mir gar nichts.


So sehen sie also aus die Produkte und drinne ist wie der Name schon sagt, außer dem üblichen Pflegestoffen, die Nordic Berry.
Auf Deutsch heißt sie Moltebeere und ist verwandt mit der Himbeere.
Sie gehört zu den teuersten Beeren, wird per Hand gepflückt und ist bekannt für ihre Wiederstandskraft.


Die Bodylotion kommt in einem praktischen Pumpspender daher, das ist für mich schonmal ein Vorteil.
Finde solche Spender ideal.
Auch die Bodylotion hat mich überzeugt, schöne Konsistenz, zieht schnell ein und meine Haut fühlt sich weich und gepflegt an.
Besonders dass Bodylotions und Cremes gut einziehen ist mir persönlich immer wichtig, ich mag keinen fettigen Film auf der Haut haben.
Den Bodybalsam habe ich noch nicht ausprobiert, nachdem mir die Lotion aber gut gefällt freue ich mich auf den Balsam richtig.


Auch die Handcreme gefällt mir gut, besonders positiv auch hier die Konsistenz, das Pflegeergbnis und das sie schnell einzieht.
Die Fußcreme ist mein Favourit der Pflegeserie!
Nachdem mein Päckchen ankam habe ich mich daran gemacht meine Füße frühlingsfit zu machen und diese Creme ist der Wahnsinn!
Bei anderen Fußcremes habe ich meist keinen Unterschied zu Hand- oder Körpercremes festegestellt und kein (längerfristiges) Pflegeergebnis festgestellt.
Schon nach der ersten Anwendung der Nordic Berry Fußcreme waren meine Füße weicher und das ohne Schmierfilm an der Fußsohle.
Und das Ergebnis ist geblieben, habe mir jetzt seit Freitag einmal täglich die Füße eingecremt und es ist als hätte ich neue Füße ;)
Der Lippenpflegestift zieht wie der Rest der Pflegeserie auch schön shnell ein und hinterlässt weiche, gepflegte Haut, gerade jetzt bei dem Wetter werden Lippen ja schnell rissig und brauchen eine extra Portion Pflege.

Wie ihr seht gefällt mir die ganze Nordic Berry Linie sehr gut.
Dazu sollte ich vielleicht noch erwähnen, dass der Geruch sehr angenehm ist, nicht zu parfümiert, schön natürlich, riecht gut.
Was mir besonders positiv bei allen Produkten aufgefallen ist, ist das schnelle Einziehen und die gute Pflegewirkung und besonders die Fußcreme würde ich jedem weiter empfehlen.

Wie haltet ihr es mit dem Eincremen?
Gehört es für euch auch täglich dazu oder nur gelegentlich?

Sonntag, 27. Januar 2013

insinstaweek - Vormittags ist das Fernsehprogramm mies

Auch diese Woche ist also geschafft und ich wieder fit, was hoffentlich so bleibt.
Bei mir war es krankheitsbedingt eine sehr ruhige Woche, gestern war dann RTL Abend bei uns angesagt.
Ich muss gestehen, ich schaue diese ganzen Sendungen unheimlich gerne, DSDS ist mein Favourit, gefolgt von Bachelor und Dschungelcamp (was ja jetzt Gott sei Dank ein Ende hat).
Bei diesen Sendungen kann man einfach wunderbar abschalten und lustig ist es auch.
Was mich allerdings fast zur Verzweiflung gebracht hat ist das Fernsehprogramm vormittags, das habe ich nach dem ersten Tag boykottiert, das ist ja wirklich übel was die da zeigen.


1. Schneechaos mit Bahnausfall am Montag
2. Ich darf mal wieder was testen, bald hier mehr dazu
3. Ein fieses dunkles Teil ist in die helle Wäsche gerutscht und meine Lieblingsbluse war bläulich :( 
4. Lecker gekocht, Hakbraten mit Feta drinne, Sahne-Zwiebel-Champignon-Sauce und Rotkraut
5. Samstag etwas Frühlling in die Wohnung geholt, ich liebe Tulpen!
6. Einen Punkt der To-Do-Liste abgehakt, Schrank etwas ausgemistet und die Sachen bei Kleiderkreisel eingestell (klick)

Wie war eure Woche so, was haltet ihr generell vom aktuellen Fernsehprogramm? 
Da ich mich jetzt als Samstag-Abend-RTL-Fan geoutet habe muss ich natürlich auch erwähnen, dass Sonntags immer Tatort-Abend ist.
Haben wir vor einiger Zeit angefangen zu gucken und ich liebe es!
Bis es so weit ist bleibe ich dem Sofa noch treu und surfe durch die Weiten des Internets.
Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche, bleibt gesund, es soll auch wärmer werden ;)


 

Donnerstag, 24. Januar 2013

Rotröckchen

Ich befinde mich immernoch zwischen Bett und Sofa und bin schockiert vom vormittaglichen Fernsehprogramm.
Draußen ist alles weiß, bzw. mittlerweile beige und matschig, zur Abwechslung gibts hier jetzt Bilder ohne Schnee, das letzte Outfit von 2012 das noch auf der Festplatte schlummerte.


Shirt - Primark
Kette - H&M
Rock & Gürtel - Review
Strumpfhose - Primark 
Stiefel - schuhtempel24
Tasche - Picard



Hach was war es mild und frühlingshaft zwischen den Jahren...
Die Fotos sind bei einem Spaziergang im Bergpark entstanden, diese Sachen habe ich aber so auch vor Weihnachten zum Geburtstag von der Oma meines Freundes getragen.
Die Tasche habe ich übrigens von meinem Freund zu Weihnachten bekommen.

So, ich werde jetzt das Fernsehprogramm boykottieren und lesen bis Shopping Queen kommt, das ist ja wirklich immer unterhaltsam.
Ich mag die Kommentare von Guido Maria Kretschmar einfach zu gerne.

Dienstag, 22. Januar 2013

Suppenkasper

Seit ihr auch eingeschneit und von der Außenwelt abgeschlossen?!
Naja, ganz so dramatisch ist es nicht, aber der Bahnverkehr war hier gestern größtenteils lahm gelegt und hat mir somit einen "schönen" Schneespaziergang frühmorgens zum Frühdienst beschert.
Der Winter und der Schnee kommt aber auch immer plötzlich, unerwartet und ohne Vorwarnung ;)
Aber was gibt es bei diesem Wetter besseres als eine schöne, heiße Suppe?!


In letzter Zeit gab es bei uns als Abwechslung zur geliebten Käsesuppe (oben für das Rezept *Klick* )
öfters Erbsen- und Linsensuppe.
Schon als Kind war mein Lieblingsessen die Linsensuppe von Mami und ich bin ein solcher Suppenkasper geblieben, schön dick muss sie sein, ein richtiger Eintopf, nicht so eine klare Brühe mit Einlage.


Die erste Erbsensuppe (oben) hat mein Freund Ende letzten Jahres nach einem (angeblichen) Bundeswehrrezept gekocht und mich damit nach einem langen Arbeitstag sehr glücklich gemacht.
Die Linsensuppe wird nach dem gleichen Rezept zubereitet, es kommt nur noch zusätzlich Kassler mit hinein, was sie fast zu meinen Favourit macht.
Und auch gestern haben wir einen großen Topf Linsensuppe gemacht, als hätten wir geahnt, dass mich ein fieser Infekt erwischt, jetzt muss ich den Rest der Woche auf Sofa und Bett verbringen, aber immerhin habe ich lecker Suppe!

Ihr braucht dafür:
3 mittlere Zwiebeln, fein gewürfelt
300g durchwachsenen Bauchspeck, in Würfel schneiden
Schweineschmalz zum Anbraten
1 Bund Suppengrün, alles grob gewürfelt, Petersilie aufheben!
4 große Kartoffeln, gewürfelt
2 Liter Wasser 
8 TL körnige Gemüsebrühe
500g geschälte Erbsen oder Linsen
1 TL Majoran
Pfeffer, Salz
Für Linsensuppe noch zusätzlich 500g Kassler, in Würfel schneiden.

Und so gehts:
Etwas Schweineschmalz  im Suppentopf schmelzen und darin den Bauchspeck zusammen mit den Zwiebeln bei mittlerer Hitze anbraten bis die Zwiebeln glasig sind.
Das gewürfelte Suppengrün dazu geben, nur die Petersilie weiterhin aufheben! Das Suppengrün kurz mitdünsten.
Mit 1 Liter Wasser ablöschen und Erbsen oder Linsen einrühren, aufkochen lassen und 1 Liter Wasser und Gemüsebrühe dazugeben.

So, jetzt kommt es darauf an, ob ihr einen Schnellkochtopf habt, in dem machen wir die Suppe, habt ihr also einen, jetzt Kartoffeln, Majoran und bei Linsensuppe das Kassler dazu.
Ihr verschließt den Topf und kocht die Suppe 30 Minuten auf höchster Stufe der Topfes.
Danach kommt die gehackte Petersilie dazu, ihr schmeckt mit Salz und Pfeffer ab und fertig ist die Suppe!

Habt ihr keinen Schnellkochtopf kocht ihr zuerst die Erbsen oder Linsen (macht ihr Linsensuppe kommt jetzt auch das Kassler dazu) bei mittlerer Hitze 20 Minuten.
Dann gebt ihr die Kartoffeln und Majoran hinzu und lasst die Suppe weitere 40 Minuten köcheln.
Danach fügt ihr die gehackte Petersilie hinzu, schmeckt mit Pfeffer und Salz ab und lasst es euch ebenfalls schmecken.


Wie gesagt, mein derzeitiger Favourit ist die Linsensuppe mit Kassler (oben).
Ich hoffe das Rezept gelingt auch außerhalb des Schnellkochtopfs so lecker, das habe ich selbst noch nicht probiert.

Ich begebe mich jetzt mit meinem Buch auf´s Sofa und kuriere mich ordentlich aus.
Falls ihr das Suppenrezept ausprobiert würde es mich sehr freuen wenn ihr mir sagt ob es euch geschmeckt hat!

Sonntag, 20. Januar 2013

instaweek - "Ich bin schon groß!"

Wie ihr seht, bleibe ich erstmal bei den instaweeks, finde sie auch ganz praktisch um euch Sachen vorzustellen für die sich vielleicht kein extra Post lohnt.
Wenn es passt werde ich noch einen kleinen Text ab und an dazu schreiben wenn mich in einer Woche etwas besonders beschäftigt hat und damit fange ich diese Woche dann auch gleich mal an.

1. Viele, viele ansteckende Krankheiten an der Arbeit, hoffentlich bleibe ich gesund
2. Frühstück an der Arbeit
3. Mein Schnitzel war herzförmig!
4. Mit den Kindern Freddy Heuschrecken gegeben
5. Mich für die Arbeitswoche belohnt mit den Lidschatten 020 snow clouds aus der P2 LE Snow Kissed
6. Sale Schnapper der Woche, Bio-Baumwoll Shorts für 3€

So und jetzt gehe ich noch mal auf die komische Überschrift ein und erzähle euch was mich diese Woche besonders beschäftigt hat.
Die Kinder im Kindergarten sagen diesen Satz ständig und immer und jeder will der Größte und Älteste sein.
Ging mir wahrscheinlich nicht anders in dem Alter und dann plötzlich bist du richtig erwachsen und stellst das schockiert fest.
So ging es mir diese Woche, ich bin mit Anfang 20 zu Hause ausgezogen, fremde Stadt und alles, ziemlich erwacchsen gefühlt, aber ich glaub so richtig kommt es jetzt erst das Erwachsensein mit allem was dazu gehört.
In den letzten zwei Wochen habe ich von mehreren Verlobungen, einer heimlichen Hochzeit und Kinderplänen erfahren, ganz zu schweigen von den Hochzeitsfotos die 2012 bei Facebook schockierten (also mich persönlich weil ich nicht damit gerechnet habe, schön waren sie natürlich trotzdem) und den ersten geschlüpften Babys.
Bei den meisten Leuten hätte man nicht damit gerechchnet, bei einigen ganz besonders nicht, man dachte man hat selbst längst eine Familie wenn sie es überhaupt anfangen in Erwägung zu ziehen.
Und das alles führt dazu, das ich mit 25 die innere Uhr plötzlich ganz laut ticken höre was den ganzen Kram angeht und ihr müsst mir jetzt bitte sagen, dass da keine Uhr tickt und die Anderen nur alle verdammt früh dran sind.

Jetzt aber genug gejammert ;)

Donnerstag, 17. Januar 2013

Ich habe heute leider kein Foto für dich!

Aus dem letzten Post wisst ihr ja schon, dass ich gern ein Foto mit Matthias Schweighöfer ergattert hätte.
Deshalb stand ich natürlich auch in einem fototauglichen Outfit in der Warteschlange.
Und auch wenn ich mit dem Foto kein Glück hatte, so möchte ich euch doch gern mein Outfit zu diesem Anlass jetzt zeigen.


Jacke - Wellensteyn
Cardigan - H&M (aktuell)
Bluse - H&M
Jeans - Mango
Boots - Primark
Tasche - H&M (aktuell)
Uhr - Fossil
Ring - H&M (aktuell)
Nagellack - Essie chocolate cakes


Der Cardigan ist aus der aktuellen H&M Frühjahrskollektion und jetzt schon ein Lieblingsteil.
Habt ihr schon was aus dem aktuellen Katalog bestellt oder aus dem Geschäft mitgenommen?
Ach Stichwort Frühling, der scheint leider ganz weit entfernt und hier herrscht eher Schneegestöber und ich kann es nicht mehr sehen.
Außerdem habe ich heute den ganzen Tag Kreislauf und das schiebe ich jetzt auf die nicht vorhandene Frühlingssonne.
Sehnt ihr auch wärmere Jahreszeiten herbei oder seit ihr echte Winterkinder?



Dienstag, 15. Januar 2013

Schlussmacher

Letzten Donnerstag war es also so weit, Matthias Schweighöfer hat seinen Film "Schlussmacher" hier bei uns im Kino präsentiert.
Dank der Schwester vom Liebsten (und einigen Überstunden) konnte ich dabi sein.


Wir waren also 1,5  Stunden vor Filmbeginn da um ein Autogramm abzusahnen und ein Foto mit Matthias Schweighöfer zu ergattern.
Die Idee hatten noch andere (seit wann standen die denn bitte da?!) und so stellten wir uns vorm Kino in eine meterlange Schlange.


Wir warteten also über eine Stunde in dieser Schlange die so ziemlich nur aus weiblichen Wesen bestand und waren ganz nah dran.
Wir waren bereits im Kino Foyer, die Kamera war bereit...
Und dann ging ein hysterischer Aufschrei durch die weibliche Menge, denn es waren noch 15 Minuten bis zum Film und Matthias Schweighöfer musste deshalb die Autogrammstunde beenden und war in den Aufzug gestiegen.


Nachdem er also erstmal weg war, drängte ein Großteil der Mädels Richtung Ausgang, sie wollten den Film wohl gar nicht sehen und überrannten diejenigen mit Kinokarten fast.
Wir wurde sogar ins Gesicht geschrien "Er ist weg, wir können gehen!" worauf ich ganz baff entgegnete "Ich möchte aber noch ins Kino".
Da gingen wir dann auch hin und sahen uns "Schlussmacher" an, zur Story schreibe ich jetzt mal nichts, darüber gibt es so viel im Internet zu finden.
was ich euch aber sagen kann, der Film ist so gut und so lustig!
Schaut ihn euch an!


Nachdem der Film vorbei war kam dann noch Matthias Schweighöfer in den Saal, dabei sind auch die Fotos entstanden.
Es war wirklich lustig und er hat sich richtig Zeit genommen, ein bisschen erzählt, Fragen beantwortet und uns eine Handyaufnahme seiner kleinen Tochter vorgespielt auf der sie eine Geschichte erzählt.
So süß! Genau wie die Widmung für sie am Ende des Filmabspanns "Greta du bist das Beste was ich je gemacht habe"
Hach, Männer nehmt euch doch ein Beispiel... bitte...


Es war also eine vollkommen gelungene Veranstaltung, netter Herr Schweighöfer, toller Film.
Meine einzige Kritik richtet sich an das Kino, ich finde sie hätten die Schlange zur Foto- und Autogrammstunde mit so Abgrenzbändern wie sie z. B. vor Discos verwendet werden abgrenzen können und an den Anfang dieser Absperrung jemanden stellen können, der kontrolliert, dass sich nur Leute mit Kinokarten in die Schlange stellen.
So wäre das Gedränge drinnen nachdem die Autogrammstunde beendet war nicht zustande gekommen und es hätten auch mehr von den Leuten Fotos bekommen die auch wirklich ins Kino wollten und für ihre Karten bezahlt haben.
Ich würde trotzdem jederzeit sofort wieder zu einer solchen Veranstaltung gehen, auch in die Schlange würde ich mich wieder stellen, aber wieder mit Kinokarte, denn wenn dann möchte ich hinterher auch den Film sehen und hören was der Schauspieler dazu zu erzählen hat.

Ach, falls ihr euch fragt warum Matthias Schweighöfer in unsere verhältnismäßig kleine Stadt gekommen ist, einige Teile des Films wurden hier in der Region gedreht.
So wird z. B. die Sperrmauer am Edersee bei einem Autostunt teilweise zerstört, auf die Frage wie das funktionierte war die Antwort von Herr Schweighöfer übrigens "Das war Computer, genau wie mein Arsch... alles Computer."
In diesem Sinne, seht euch den Film an, es lohnt sich.



Sonntag, 13. Januar 2013

instaweek - instaweek oder kein instaweek, das ist hier die Frage

Diese Woche melde ich mich sch früh mit meinem Wochenrückblick, aber es ist ein herrlich fauler Sofa-Laptop-Jogginghosen-Tag.


1. Rooibos Sahne-Karamell-Tee aus meiner neuen Tasse, auch ein Weihnachtsgeschenk
2. Chio Chips mit Bifi Geschmack, also ich schmecke da kein Bifi raus...
3. Autogramme von Matthias Schweighöfer
4. Mich kreativ am Elternaushang für Fasching ausgelebt
5. Karl und Hugo schlafen auf der Schaukel, ich glaub die beiden mögen das momentane Wetter auch nicht
6. Gestern die 5€ H&M Promotionkarte gegen Haarklemmen und eine Spange eingetauscht

Wie die Überschrift schon verrät überlege ich, wie es mit den instaweek Posts zukünftig weiter geht.
Auf jeden Fall möchte ich regelmäßige Sonntagsposts als eine Art Wochenrückblick beibehalten.
Allerdings überlege ich ob ich dazu noch etwas anderes nutze als instagram, bzw. wie ich etwas Abwehslung ins Spiel bringe.
Bis ich mir darüber im Klaren bin werdet ihr aber die gewohnten instaweeks weiterhin zu Gesicht bekommen.
Hat vielleicht von euch jemand Ideen und Anregungen für Wochenrückblick-Posts (mit Fotos!)?
Oder findet ihr ich sollte die instagram Posts weiterhin wöchentlich zeigen?

Ich lasse den Sonntag jetzt gemütlich ausklingen, na gut ein Stündchen Sport wahrscheinlich noch und heute Abend dann unser neues Sonntagsprogramm, Tatort.
Haben wir in den letzten Wochen voll für uns entdeckt und schauen es echt gern und jede Woche.



Donnerstag, 10. Januar 2013

The Fog

Letztes Jahr an einem sehr nebligen Dezembertag sind diese Outfitfotos entstanden, daher der Posttitel.


Pulli - AnnChristin (neu)
Jeanshemd - ?
Rock - Primark
Strumpfhose - Primark
Stiefel - schuhtempel24
Kette - Thomas Sabo
Ring - Esprit


Warum die Farben auf dem ersten Bild so grell sind weiß ich nicht, die anderen Bilder entsprechen farblich der Realität.
Und, wie gefällt euch der Nietenpulli im Einsatz?
Ich mag ihn total gerne!

So, ich werde jetzt mal ein bisschen Fotos gucken und sortieren, war ja heute bei der "Schlussmacher" Premiere mit Matthias Schweighöfer, aber ein Foto mit ihm hab ich leider nicht :(
Der Film war aber richtig gut und er hat nach dem Film echt nett geplaudert vorn auf der Bühne.
Dazu aber ein andermal mehr wenn ich geguckt habe ob gescheite Fotos dazu entstanden sind.










Dienstag, 8. Januar 2013

Schokolade ist immer gut

Schon viel zu lange habe ich nichts gebacken und deshalb wurde am Samstag ein leckerer Kuchen gezaubert.
Mein Freund war für Käsekuchen, ich wollte was mit Schokolade, also wurde es ein "Gestreifter Schoko Käsekuchen".


Ihr braucht:
200g Zartbitterschokolade
750g Quark
250g Mascarpone
150g Zucker (oder 0,5-1g Steviapulver)
4 Eier
2 Tütchen Vanillepuddingpulver
2 Zitronen, davon die abgeriebene Schale
80ml Milch


Und so gehts:
Die Schokolade im heißen Wasserbad schmelzen lassen.
Währenddessen Quark, Mascarpone, Zucker (oder Steviapulver), Eier, Zitronenschale und Puddingpulver verrühren.
Ungefähr 500g von der Quarkmasse in eine extra Schüssel geben und dazu die geschmolzene Schoki und die Milch rühren.
In einer gefetteten Form nun abwechselnd die beiden Massen ringförmig einschichten (siehe erstes Bild).
Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 180°C etwa 50 Minuten backen, in der Form auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.


Wer das Rezept aufmerksam gelesen hat, dem ist bestimmt aufgefallen, das ich sowohl eine Mengenangabe für Zucker, als auch für Steviapulver aufgeschrieben habe.
Von steviakaufen.com habe ich nämlich Steviapulver zum Ausprobieren bekommen und war natürlich neugierig und habe es getestet.
Stevia ist ein pflanzliches Süßungsmittel das man anstelle von Zucker verwenden kann, es ist gesünder als Zucker, kalorienarmer und es gibt z. B. auch schon Schokolade die damit gesüßt ist.
Ich habe also den Versuch gewagt und statt einer großen Menge Zucker eine winzige des sehr intensiv, süßen Pulvers verwendet.
An der Konsistenz des Teiges habe ich das schon ein bisschen gemerkt, aber nicht negativ, einfach anders.
Das ausschlaggebendste bei einem Kuchen ist wohl der Geschmack und ich muss sagen, man hat einen Unterschied geschmeckt.
Der Kuchen war lecker und auch süß, keine Frage, aber ich fand ihn irgendwie "künstlicher" als er mit Zucker schmeckt.
Nicht  unangenehm, aber ich mag wohl den ungesunden, herkömmlichen Süßegeschmack von herkömmlichem Zucker lieber.
Finde das Stevia aber eine wirklich gute Alternative für Diabetiker, denn es ist vollkommen insulin-neutral und für Kaloriensparer, denn davon hat es auch keine.

Außerdem muss ich mich jetzt hier nochmal kurz freuen, ich habe Donnerstag Überstunenfrei bekommen und gehe in´s Kino in "Der Schlussmacher" und Matthias Schweighöfer kommt und ich hoffe ich bekomme ein Autogramm und ein Foto!








Sonntag, 6. Januar 2013

instaweek - Welcome 2013, please be good to me!

Das erste instaweek des Jahres besteht fast nur aus Essen und Trinken, die Woche war nach Silvester eher ruhig und am Mittwoch ging auch der Arbeitsalltag wieder los.
Die ersten Tage ist das frühe Aufstehen echt hart wenn man so lange frei hatte.


1. Letztes Essen im alten Jahr, Dönerlasagne
2. Mit Hugo wurde Silvester gefeiert
3. Malibu Snow Coco, sieht rihctig toll aus irgendwie, in der Flasche "schweben" Kokosflocken
4. Erste Kocherei des Jahres, Schweinelendchen mit Bacon umwickelt in Gemüse-Rahmsauce mit Reis
5. H&M Bestellung die Erste
6. Weihnachtsgeschenk von meiner lieben Schwester im Einsatz

Wie war denn eure erste Woche 2013 so? Hattet ihr noch frei oder musstet ihr schon wieder arbeiten?
Neben wieder ans frühe Aufstehen gewöhnen habe ich dieses Jahr immerhin schon zweimal Sport gemacht, wir haben viel und lecker gekocht und ich habe einen Kuchen gebacken.
Wirklich gute Vorsätze für´s neue Jahr hatte ich nicht, aber ich hoffe, dass es ein gutes Jahr wird.

 




Donnerstag, 3. Januar 2013

Dezembershopping - Da war doch noch was!

Zuerst einmal ein frohes neues Jahr, Gesundheit, Glück, Erfolg und was ihr euch noch so für 2013 wünscht!
Ich hoffe ihr hattet ein tolles Silvester und seit gut in 2013 gestartet.
Im letzten Monat des alten Jahres habe ich auch ein bisschen geshoppt und obwohl das Jahr vorbei ist zeige ich euch jetzt meine letzten modischen Errungenschaften.

Pulli mit Nieten an den Schultern - AnnChristin 24,95€
Rock - Review 20€ (Sale)
Tasche - H&M 39,95€

Der Pulli war der erwähnte Kauf der direkt am 1. Dezember getätigt wurde, Bordeaux und Nieten, da kam ich nicht vorbei.
Den Rock habe ich bei P&C im Sale ergattert und naja, bordeauxrot musste also mit...
Die Tasche war Liebe auf den ersten Blick und ich musste sie einfach kaufen und bin nicht enttäuscht worden, sie ist super!

Meine Lieblingsfarbe des Jahres seht ihr auch auf den Fotos, alles was Bordeauxrot war hat mich zum Jahresende förmlich angeschrien "Kauf mich!"
Aber jetzt reicht´s selbst mir allmählich damit und ich freue mich auf den kommenden Frühling und Sommer und die damit verbundenen Pastelltöne und Knallfarben.
Durch zwei Outfits mit Elementen in Bordeaux müsst ihr hier aber noch durch bevor ich euch damit in Ruhe lasse ;)