Dienstag, 9. April 2013

Cakepops

Eigentlich wollte ich euch heute direkt zeigen was ich gestern bei Primark gekauft habe, allerdings bin ich seit gestern, pünktlich zum Urlaubsbeginn, ziemlich krank.
Shoppen war ich trotzdem, aber ich schaffe es heute nicht Fotos zu machen, deshalb kriegt ihr erstmal das Rezept für Cakepops und sobald es mir besser geht gibts ein bisschen Shoppingausbeute.


Ihr braucht für den Teig:
125g weiche Butter
80g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
250g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
125ml Milch

Die Butter schlagt ihr in einer Schüssel schaumig und gebt nach und nach Zucker, Vanillezucker und Eier dazu, ihr rührt so lange, bis die Masse schön cremig ist.
Dann mischt ihr Mehl und Backpulver und gebt es zusammen mit der Milch in die Schüssel und verrührt alles zu einem glatten Teig.
Den Teig in eine gut gefettete Form geben (Kasten- oder Springform, ich habe eine quadratische Form mit Engelchen genommen die war perfekt, ich glaube die hatte ich mal von Tchibo).
Im vorgeheizten Ofen bei 180°C 40-50 Minuten (je nach Form) backen und zum Auskühlen auf ein Gitter stürzen.


Ihr braucht für das Frosting:
40g weiche Butter
150g Creme Fraiche
110g Puderzucker
1/2 Fläschchen Butter Vanille Aroma

Butter und Creme Fraiche zusammen schaumig schlagen und Puderzucker und Butter-Vanille Aroma hinzufügen und alles gut verrühren.
Dann vom komplett ausgekühlten Kuchen die Ränder abschneiden (alles was an der Form außen war und trockener/härter als der Rest ist).
Dann den Kuchen mit den Händen klein zerbröseln und in eine Schüssel geben (das tat mir schon fast weh, war so ein schöner, fluffiger, perfekter Rührkuchen).
Die Kuchenkrümel mit etwas Frosting verkneten und nach und nach mehr Frostingmasse dazu geben und kneten.
Nur so viel Frosting dazu geben bis die Kuchenmasse schön formbar ist (ähnlich wie Teig für Weihnachtsplätzchen), bei mir hat dazu weniger als die Hälfte des Frostings gereicht!
Dann aus der Masse etwa tischtennisballgroße Kugeln formen (bei mir waren es 16 Stück) und diese auf einen Teller legen und 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.


Ihr braucht zum Verzieren:
2 Packungen Kuchenglasur (ich habe Vollmilch genommen)
Bunte Zuckerstreusel / Kuchendeko nach Wahl 
(und Schaschlik-Holzstäbchen)

Während die Kugeln im Kühlschrank sind schmilzt ihr die Kuchenglasur in einer Schale überm Wasserbad.
Nach der halben Stunde holt ihr die Kugeln aus dem Kühlschrank, taucht die Holzstäbchen ca. 1cm in die Schokolade und steckt sie dann ungefähr bis zur Hälfte der Kugel hinein.
Sind alle Kugeln auf einem Stäbchen kommt das ganze nochmal 10 Minuten in den Kühlschrank.
Danach taucht ihr die Kugeln in die Scchokolade und lasst sie darüber abtropfen, ich habe dabei zusätzlich gedreht um ein gleichmäßiges Ergebnis zu bekommen.
Darüber streut ihr dann eure gewünschte Deko, stellt den Cakepop zum Trocknen in ein Glas und macht es mit dem nächsten ganz genau so, bis alle schokoladig und bunt sind.


Ich habe die Cakepops streng nach Rezept gebacken, weil ich nicht experimentieren wollte vor meinem Geburtstag, mir persönlich waren sie zu süß!
Ich werde beim nächsten Mal nur ein paar Tropfen Butter-Vanille Aroma verwenden und überhaupt nur die Hälfte des Frostings anrühren, weil ich jetzt weiß wie viel ich brauche.
Die Konsistenz der fertigen Cakepops erinnert an Marzipankartoffeln, das hat mich persönlich irritiert weil ich bei "Cake" an fluffigen Rührkuchen denke (aber so würde man ja keine Kugeln bekommen).
Unschlagbar finde ich das Aussehen, sie sehen so toll aus und haben die Tischdeko perfekt ergänzt, konnte mich gar nicht sattsehen daran.
Werde also beim nächsten mal auf weniger süß achten und dann passt das, ist halt ein amerikanisches Rezept.


Habt ihr schonmal Cakepops gemacht?
Macht ihr sie genauso oder anders? Ich würde mich über Anregungen freuen!

Kommentare:

  1. oooh die seHen toll aus !
    bei mir werden die nie so gut :(

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen super aus! Ich habe auch schon welche gemacht und die waren auch sehr lecker. Nach dieser Anleitung:
    http://www.jenseitsvoneden.de/2012/12/cake-pops-anleitung.html
    Ist mit Frischkäse und einem fertigen Kuchen, den man einfach zerkrümelt :D
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  3. Cakepops sind so mega toll! :3
    Liebst, Lalu♥
    http://seemyblog-lalu.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Die sind ja ober niedlich!! Echt gut gelungen! Mein erster Versuch war weniger hübsch, aber mit der Zeit wurds besser :D

    AntwortenLöschen
  5. Wow, ich hab schon auf vielen Blogs von den Cakepops gehört, und die Verlockung wird immer Größer. Nachdem ich jetzt dein Rezept gesehen hab, muss ich sie einfach ausprobieren! Die sehen so toll und makellos bei dir aus. Respekt:) Vielleicht magst du ja mal bei mir vorbei schauen ich habe momentan auch ein leckeres Rezept auf meinem Blog www.esistniezuspt.blogspot.de♥ Viele Liebe Grüße Henni

    AntwortenLöschen
  6. Das muss ich unbedingt für die nächste Party ausprobieren! Die Dinger sehen ja nicht nur super lecker sondern auch noch total süß und ansprechend aus, die gehen ja glatt noch als Deko durch :) Ich denke ich würde auch weiße Glasur mit rosa Streuseln mal ausprobieren - so ganz kitschig mädchenhaft :D

    LG, Conny
    Fashionvictress.com

    AntwortenLöschen
  7. Boa sieht das lecker aus! *-*
    Und ich habe diese dinger noch nie gegessen.. muss ich jetzt aber wirklich mal machen
    und jetzt wo du dieses Rezept gepostet hast trifft sich das ja gut :-)
    Liebst, Franzi

    AntwortenLöschen
  8. DIe mach ich auch zu gerne aber ich muss sagen das meine nie so toll aussehen wie deine :)

    http://fashion-puppe.blogspot.de

    AntwortenLöschen