Sonntag, 29. September 2013

instaweek - nicht nur Kulinarisches

Auch wenn es auf den Bildern anders aussieht, gab es nicht nur Leckereien diese Woche, nein es war auch allerhand anderes los.


1. Abendessen das zum Motto Oktoberfest gepasst hat, Käsenudeln und Leberkäs Brötchen
2. Neue Kette von meinenamenskette.com
3. Pommes Gouda auf dem Hamburger Fischmarkt der dieses Wochenende bei meinen Eltern in der Stadt war
4. Leckeres Geburtstagsbuffet beim 40. Geburtstag meiner Tante - schön war´s und lecker
5.+6. Heute leckeres, spätes Frühstück in Limburg im Cafe-Galerie, wenn ihr mal in Limburg seit geht hin, es lohnt sich (und das nicht nur weil es das Cafe meiner Tante ist)

Gesehen Shoppingqueen, Breaking Bad, Tatort
Gehört Philipp Poisel, viel Musik beim Geburtstag meiner Tante und sogar ein bisschen live Gitarrenmusik
Gelesen nicht viel, vor allem Blogs und Emails
Getan Gearbeitet, mich mit einer alten Freundin getroffen zu der ich 10 Jahre keinen Kontakt hatte, auf dem Fischmarkt in meiner Heimatstadt gewesen, zum Geburtstag meiner Tante nach Limburg gefahren, auf dem Kuckucksmarkt in Braach gewesen auf dem Heimweg, viel gehustet...
Gegessen Käsenudeln, Leberkäse Brötchen, Griechischen Salat, Weckewerck mit Kartoffen (typisch nordhessisch), Pommes Gouda, Geburtstagsbuffet, Torte, super Frühstück und die üblichen Brote, Rohkost und Kräuterquark an der Arbeit, ach und Waffeln
Getrunken Tee, Wasser, Cola Light, Kakao mit und ohne Kokosaroma, warme Milch für den Hals, Sprite und chilenischen Rotwein
Gedacht hoffentlich werde ich nicht krank
Gefreut als ich Donnerstag nach Hause kam und alle Töpfe gespült und die Küche tip top aufgeräumt und geputzt war und über das schöne Wochenende
Geärgert Halsschmerzen, Schnupfen, Reizhusten seit Mitte der Woche, seit gestern noch Ohrenschmerzen dazu, ich hoffe ich werde nicht krank
Gekauft nur Lebensmittel und Getränke
Geklickt sehr wenig, ein paar Blogs und das war´s
Gestaunt Mal wieder darüber wie schnell die Zeit vergeht, habe ich an vielen Begegnungen dieser Woche gesehen

Jetzt gehe ich mit Aspirin Complex und einer Wärmflasche in´s Bett und hoffe ich schlafe mal wieder durch, immer von Halsschmerzen und Husten wach zu werden ist so doof!
 

Donnerstag, 26. September 2013

"Wir kapern das Becksschiff und segeln zur Bacardiinsel" oder meine Bewerbung für die Raffaello Werbung

Wie bereits angekündigt möchte ich mich mit diesem Outfit für die nächste Raffaello Werbung bewerben, Drehort seht ihr auch auf den Fotos.


Kleid - H&M
Hut - von Kreta
Sonnenbrille - AnnChristine
Sandalen - Primark

Hach, ich liebe diese Bilder und dieses Kleid und diesen Strand...
Ich bekomme sie in der Vorschau leider irgendwie pixelig angezeigt und hoffe sehr, dass das im Post anders ist, denn ich wüsste nicht woran es liegen könnte, sie sind eigentlich normal?!
Sonst gibt es hier nichts neues, ich freue mich auf´s Wochenende, meine Tante feiert ihren 40. Geburtstag und nächste Woche gibt´s hier dann auch wieder ein der Jahreszeit entsprechendes Outfit.
Außerdem freue ich mich auf  Morgen, da gibt´s an der Arbeit ein großes, buntes, interkulturelles Frühstücksbuffet.

Worauf freut ihr euch am kommenden Wochenende?

Ps.: Okay, die Bilder sind auch im Post irgendwie verpixelt und ich kann nichts dagegen tun :(
Jemand eine Idee? Sowas hasse ich ja...
 

Dienstag, 24. September 2013

Ich liebe kleine Gässchen

Und mit dieser Vorliebe war ich genau richtig auf Kreta, überall (jedenfalls wo wir waren) süße kleineGässchen mit viel zu gucken, bunte Häuser, süße Schilder und sowas.
Also bekommt ihr heute wieder eine Fotoflut, ich zeige euchzwei Städte die wir besucht haben und im Anschluss ein bisschen was vom Hotel, das hatten sich ja einige gewünscht.
Nach diesem Posthabt ihr das virtuelle Sightseeing dann auch geschafft und es gibt nur noch Outfits aus dem Urlaub.
Wem derText zu lang ist, der findet vielleicht Gefallen an den Bildern.

Rhetimnon
Rhetimnon war unserem Hotel am nächsten, wir waren im Vorort Adelianos Kambos und mit dem Bus 15 Minuten unterwegs.
Bustickets kosten 1,20€ pro Fahrt und man bekommt sie im Kiosk vorm Hotel, da ist auch direkt die Haltestelle, ich würde euch auch empfehlen den Bus zu nehmen, denn mit Auto istdas so eine Sache, der Verkehr an sich und die Parksituation auch.
Wir waren Donnerstags dort, da ist Markttag, so ein richtiger Markt, mit Bauern died Obst, Gemüse, Kräuter, Käse und sowas verkaufen, aber es gibt auch die üblichen Textilstände.
Wir haben unsbei einem alten Griechen total leckere Spinattaschen gekauft.
Die Stadt hat mir gut gefallen, wobei ich sie mir ein klitzekleines bisschen schöner bei Tag vorgestellt habe.
Am Hafen ist eine süße kleine Gasse mit allerhand Lokalen, von der es kein Foto gibt, dort sind leider die Leute ganz schlimm die einen in ihr Lokal locken möchten.
Ich kenne das ja schon von anderen Urlauben, aber hier wirst du leider echt angefasst, es wird an einem gezogen und man wird nicht durchgelassen.
Es gibt viel zu sehen und zu entdecken und ein Ausflug lohnt sich allemal wenn man in der Nähe ist.
Es gibt Souvenierläden, aber leider keine marktähnlichen Gassen, sowas mag ich ja unheimlich.
Wir waren dann nochmal abends da und das war absolut toll, die "Marktgässchen" die ich tagsüber etwas vermisst habe gab es, buntes Treiben, tolle Atmosphäre, wunderbar!
Ich war ehrlich gesagt überrascht nachdem ich die Stadt nur am Tag gesehen hatte.
Wenn ihr da seid und auf Süßes steht geht zu "Chillbox", ein Frozen Yoghurt Laden in dem man sich alles selbst kreiirt, klasse Konzept und lecker.

Chania
Nach Chania sind wir ca. eine Stunde mit dem Mietwagen gefahren, der Verkehr in der Stadt waar aufregend, positiv ausgedrückt...
Aber mit dem Bus hätte es zu lange gedauert, geparkt haben wir dann recht teuer im einzigen ausgeschilderten, engsten Parkhaus der Welt, waruns aber lieber als noch weiter durch die Stadt zu kurven, Parkplätze sind Mangelware.
Aber es hat sich sowas von gelohnt! So eine tolle Stadt mit venezianischem Hafen.
Wir waren zuerst in der Markthalle, lohnenswert!
Dann sindwir durch unzählige kleine, enge Gässchen mit tollen Geschäften geschlendert, es gab auch diese "Marktstraßen die ich in Rhetimnon vermisst habe und so viel zu entdecken, das muss man gesehen haben!
Die Stadt ist total toll und der Hafen auch, wunderschön!
Schade das wir das ganze nicht auch bei Nacht gesehen haben.
Wenn ihr auf Kreta seid, dann besucht Chania, einfach toll, ich kann das nur schwer beschreiben.

Hotel Katherin Beach*** in Adelianos Kambos
 Wie schon  gesagt war unser Hotel in einem Vorort von Rhetimnon, Adelianos Kambos, besteht eigentlich aus einer ziemlich langen Straße mit vielen kleinen Läden und netten kleinen Lokalen und ganz viel Strand.
Unser Hotel war einfach super, absolut das, was man bei 3 Sternen erwarten kann, dasPersonal war so freundlich und nett und immer hilfsbereit, die Anlage gepflegt, die Zimmer einfach, aber gepflegt, sauber und zu empfehlen, besonders super ein großer Kühlschrank in jedem Zimmer und Klimaanlage.
Wir hatten mit dem Zimmer noch zusätzlich Glück, eines der besten, erste Reihe, Balkon direkt am Strand, Meerblick, Poolblick, riesen Balkon und sogarein Zimmer mit drei Betten und dementsprechend größer.
Das Essen war immer okay bis gut, es istein recht kleines Hoten (100 Betten) und es gab immer drei warme Hauptspeisen und drei bis vier warme Beilagen, immer mega lecker das Salatbuffet, ich bin der Meinung jeder hat was gefunden was seinem Geschmack entspricht.
Zum Frühstück gabs für mich immer frischen griechischen Joghurt mit Honig und Müsli und mein Freund hat sich an (Baguette-)Brot mit Marmelade und Kuchen gehalten.
Einmalig toll istdie Lage, direkt am Strand, ohne Straße oder sonstiges dazwischen, man geht direkt von der Terasse der Bar oder vom Pool an den Strand, das ist genial und ich habe es so genossen.
Wir würden dieses Hotel jederzeit wieder buchen!
Der Strand ist ein Sandtrand und am Meer wird es kieselig, Badeschuhe empfehlenswert, das Meer geht erst flach rein und dann nach etwa 1,5 - 2m tief, so bauchhoch.
Ich wurde auch bezüglich kinderfreundlichkeit gefragt, also das Hotel istabsolut kinderfreundlich, habe ich bei einigen Kindern beobachtet.
Es gibt einen flacheren Kinderpool, allerrdings würde ich sagen nicht für Babys und Kleinkinder, dafür zu hoch (aber man kann jaein kleines Planschbecken kaufen).
Am Strand ist das Wasser vorne flach, geht dann aber "plötzlich" wie eine Stufe tiefer rein, es istso einmalig war, toll für Kinder.
Durch die Tiefe aber nicht geeignet um unbeaufsichtigt am Ufer zu spielen, aber das würde ich am Meer ohnehin nie, nie riskieren.
Ich kann dieses Hotel einfach nur weiter empfehlen und wenn ihrdaseid, dann geht mal bei Mr. Gyros essen, so lecker, so viel, so nett!
 Einfahrt zum Hotel mit Eingang zur Rezeption (links)
 In diesem Gebäude war unser Zimmer, insgesamt gibt es drei Gebäudekomplexe, dieser ist der kleinste, unten befindet sich direkt das Restaurant und daneben der Pool
Wie ich diesen Balkonausblick vermisse...
Terasse von der Bar, direkt am Strand, morgens konnte man den zweiten Kaffee mit raus nehmen und hier trinken.
Traumhafte Lage!
Ach, was vielleicht noch wichtig ist, es gibt kein Animationsprogramm, einmal die Woche griechischen Abend, aber das wars.
Fanden wir persönlich gut und der Animation will bekommt ein bisschen vom Nachbarhotel mit ;)

So, das war aberdie letzte Fotobombe, ihr habt es geschafft und ich hoffe es war wenigstens für ein paar von euch interessant?!

Sonntag, 22. September 2013

instaweek - Hallo Herbst, hallo Alltag.

Die erste Woche im kalten, herbstlichen Deutschland haben wir hinter uns, ich habe die maritime Sommerdeko weggepackt und die gemütliche Herbstdeko in der Wohnung verteilt und so langsam komme ich in Herbststimmung.
Die Woche war gleich voller Termine, aber so ist das halt und ich bin ja jetzt erholt.


1. Habe angefangen jeden Tag ein Glas Karottensaft mit Milch zu trinken, will die Sonnenbräune halten, außerdem ein Getränk mit hohem Erinnerungswert, habe ich mit meiner Uroma getrunken während meine Schwester zur Welt kam
2. Wir haben einen großen Topf Bolognese gekocht
3. Freitag war ich mit einer lieben, ehemaligen Kollegin Kakao trinken und da haben uns die Waffeln so angelacht das wir welche bestellen mussten und die waren so gut!
4. Mit meinem letzten Gutschein von MyStyleHit habe ich mir bei Zalando Stiefel von Anna Field bestellt und auch ein Testpäckchen von dm kam an
5. Ich habe gestern zum ersten mal ganz alleine Chickencurry gekocht, mein Freund hat nämlich mit seinem Bruder im Wohnzimmer Fußball geguckt 
6. Weihnachtswunsch, meine Tante ist Goldschmiedin und ich habe mir überlegt mir zu Weihnachten einen Ring von ihr zu wünschen mit Minimuscheln aus dem Urlaub, ich hoffe meine Idee lässt sich umsetzen!

Gesehen Seit langem mal wieder Shoppingqueen (endlich neue Folgen und bin ich die einzige die den pinken Bus hässlich findet?), Jesus liebt mich (toller Film!), Breaking Bad, Fußball, Promi Big Brother, Goodbye Deutschland und gleich "Wahl TV"
Gehört Philipp Poisel (einfach genial, immer wieder)  Klick 
Gelesen Wahlprogramme, Dienstpläne, Emails, Blogs und Sehnsucht nach einem guten Buch vorhanden ;)
Getan gearbeitet, Dienstbesprechung, Elternabend, gekocht, gebloggt, mit einer lieben Bekannten getroffen, meinen Kalender für 2014 bestellt während die Jungs Fußball geguckt haben, Herbstdeko aufgestellt, Haushalt inklusive Wäsche waschen und Bett beziehen (ich liebe frisch bezogene Betten) und ganz wichtig heute wählen gewesen (ich hoffe ihr auch?!) und danach übers Stadtfest gelaufen
Gegessen TK Thunfisch Pizza, Spaghetti Bolognese, Tomatensuppe, Chicken Curry, Lahmacun, Erdnussflipps, Erdnüsse von Kreta, Schokolade, belegte Brote, Brötchen, gekochtes Ei, Brezeln, Kräuterquark und Gemüse, Müsli, Kekse, Waffel mit Vanilleeis und Himbeeren
Getrunken Cola Light und Zero, Wasser, Tee, Kakao, weißen Kakao mit Sahne und Federweißer
Gedacht Hallo Alltag nicht so schnell, ich will zurück an den Strand, wahnsinn wie das Jahr dahin rast und das ich mal wieder unbedingt einen Mama-Schwester-Frankfurt-Shoppingtag brauche und natürlich einige berufliche Dinge
Gefreut Datum für Shoppingtag im Oktober gefunden, über den schönen Nachmittag am Freitag mit netten Gesprächen und Waffeln und ich freue mich auf ein Wiedersehen nächste Woche nach über 11 Jahren
Geärgert über Nichtinteresse an der Wahl und Leute die ihr Recht auf Mitbestimmung einfach sausen lassen 
Gekauft Lebensmittel, Getränke, Stiefel, Futter und Vogelsand, Backofenreiniger und Küchenrolle
Geklickt Blogs, MyStyleHit, instagram 
Gestaunt Wie früh es dunkel wird

Wie war eure Woche, habt ihr gewählt und freundet ihr euch auch langsam mit dem Herbst an?




Freitag, 20. September 2013

O´zapfts is!

Morgen ist es wieder so weit, das Oktoberfest in München beginnt und obwohl ich noch nie auf der Wiesn war, habe ich mir letztes Jahr ein Dirndl gekauft.
Ich wäre also bereit für einen Oktoberfestbesuch, denn ich glaube das muss man mal gesehen haben.
Und damit mein Dirndl nach einem Jahr "Schrankhaft" mal an´s Licht kommt zeige ich euch heute mal wie ich so unterwegs wäre wenn ich mal zur Oktoberfestzeit nach München kommen würde.


Dirndl - 1886Alpentrachten
Bluse - ?
Schuhe, Kette - H&M
Ohrringe, Uhr - Geschenke von Mama

Mein Dirndl habe ich übrigens ziemlich günstig bei Kleiderkreisel geschossen damals, es hat echt eine tolle Qualität und ist glaub ich (als absoluter nicht Profi) auch eine ganz gescheite Trachten/Dirndl Marke.
Heute würde ich vielleicht noch eins wählen das einen Tick länger ist, aber ich finde es kann sich sehen lassen und meine schönen langen Haare sind auch noch dran auf den Fotos, denn ich habe sie in weißer Vorraussicht schon im August gemacht.

Wie siehts bei euch aus, ahbt ihr ein Dirndl oder sogar mehrere?
Und wart ihr schonmal auf dem Oktoberfest oder geht dieses Jahr hin?
Links zu euren Posts zu euren Dirndln oder Oktoberfestbesuchen könnt ihr gern mal als Kommentar posten.

Mittwoch, 18. September 2013

Let´s go to the Beach!

Noch vor einer Woche lag ich eingeölt unter griechischer Sonne und musste mich im Meer abkühlen und jetzt gibt´s hier Wärmflasche und Kuschelsocken.
Der Strand war mir da eindeutig lieber! Und das Meer ist sowieso ganz große Liebe und auf Kreta wurde zum ersten Mal geschnorchelt, wahnsinnig toll sag ich euch (am richtigen Strand).
Damit uns jetzt allen ein bisschen wärmer, und das Fernweh etwas größer, wird, zeige ich euch mal die drei tollen Strände an denen wir gelegen haben.

Preveli - der Palmenstrand
Am ersten Tag mit Mietwagen machten wir uns auf zu diesem Strand der vom Hotel in etwa 45 Minuten zu erreichen war.
Das besondere an diesem Strand ist der (eiskalte) Süßwasserfluss der aus den Bergen kommt, durch einen Palmenwald fließt und ins Meer mündet, schonmal ein toller Anblick!
Nach der Fahrt waren es vom Parkplatz (2€ pro Auto) noch ca. 15 Minuten Abstieg über eine felsige Natursteintreppe, auf der ich mit meinen schicken, dünnsohligen Sandalen erstmal lang gelegt habe.
Wieder nach oben braucht es ungefähr das doppelte an Zeit und Kraft, aber daran denk man ja beim Abstieg noch nicht, ich sag euch drei Tage Muskelkater in den Waden, aber das ist es wert.
Zuerst haben wir uns ein Plätzchen unter den Bäumen gesucht, haben den Fluss erkundet und sind den Palmenweg entlang gegangen, echt toll und obwohl das Wasser kalt ist, ist es angenehm.
Danach wurde ein bissel faul rumgelegen, bevor es in´s Meer ging, das ist hier kühler als an anderen Stränden wegen dem Fluss, aber absolut erfrischend.
Generell war das Wasser an den Stränden lauwarm, Badewannentemperatur, so warmes Wasser hatte ich noch in keinem anderen Land.
Der Preveli Strand eignet sich ideal zum Schnorcheln, mein erstes Mal und ich bin fast nicht mehr raus aus dem Wasser.
Es ist durch die großen Steine am Grund (=kein aufgewirbelter Sand) glasklar und es gibt viel zu sehen, Felsen, Fische, alte Anker und ich habe einen Seeigel gefunden.
Wir sind jedenfalls ziemlich weit raus.
Und jetzt lasse ich Bilder sprechen!

Balos - meine persönliche Rafaello-Lagune
Also sollte je ein neuer Ort gesucht werden um Werbung für besagte Süßigkeit zu drehen schlage ich hiermit diesen Strand vor und mich als Hauptdarstellerin ("Bewerbungsoutfit" folgt demnächst).
Sowas schönes, perfektes habe ich noch nicht gesehen, das Wasser auf Kreta ist generell wunderschön blau und klar, aber dasWasser hier ist der Hammer, so stelle ich mir die Karibik vor!
Der Weg dorthin ist allerdings abenteuerlich und wäre mein Freund nicht so ein guter Autofahrer wäre unser kleiner, meerblauer Kia Picanto (Neuwagen) gestorben und George von der Autovermietung hätte uns von der Insel verbannt (ne, wir hatten Vollkasko mit Unterboden und allem und das braucht man für diesen Weg).
Im Internet lies man von Schotterpiste, das ist untertrieben!
Als wir nach knapp zwei Stunden Fahrt am Beginn der "Schotterpiste" ankamen haben wir erstmal 1€ pro Person "Eintritt" gezahlt, um die Natur, den Strand und alles zu schützen und zu erhalten und das haben wir sehr gern gezahlt.
Dann ging es los 7km Ruckelpiste, eine halbe Stunde im ersten Gang, es ist eine Schotterpiste mit gigantischen Schlaglöchern, Felsbrocken die herausstehen und viel Staub, dazu so eng das gard zwei Autos aneinander vorbei klommen und daneben ging es senkrecht runter, aber wie gesagt, Auto und Insassen haben es überlebt (wenn auch voller Angstschweiß).
Wenn man dann geparkt hat kommt eine kleine aber feine Fels-Treppen-Staubwanderung, 20 Minuten runter und 40 Minuten anstrengend und schweißtreibend wieder hoch, aber ich kann jedem nur empfehlen alle Strapazen auf sich zu nehmen (und keine süßen Sandalen zu tragen - ja ich hab es wieder getan und es war ihr Tod).
Faule können übrigens auch einen Esel mieten um zum Strand zu kommen, aber das wollte ich den Tieren und meinem weißen Kleid nicht antun.
Der Strand ist einfach perfekt, weißer Sand, klares, hellblaues Wasser, ein Sandstreifen / Strand im Wasser (da lagen wir) und um hinzukommen watet man mit den Strandtaschen überm Kopf durch hüfthohes, warmes Wasser - ein Traum!
Auf der einen Seite dieses Sand-Strand-Inselding istdasMeer normal hoch, bzw. so hüft- bis brusthoch (zum Schnorcheln nicht interessant, zwar glasklar aber keine Felsen, Steine, Fische) und auf der anderen Sache ist es eine riesige flache Fläche, vielleicht 10-20 com hoch, da gehen die Leute spazieren, liegen drin und sonnen sich, ach und überall Extrem-Kamera-Bikini-und Outfit-Posing, mein Freund hat zugegeben das ich nicht die Schlimmste bin...
Ach, vor 14 Uhr dasein und einen Platz suchen lohnt sich, um 14Uhr kommt ein ausflugsschiff, schüttet eine Horde aus, die verziehen sich aber nach zwei Stunden wieder und dann ist echt wenig los (könnte am Anfahrts- und Laufweg liegen).
Die Fotos spiegeln die Schönheit nur bedingt wieder, guckt es euch live an wenn ihr die Möglichkeit habt!

Kalivaki - Geheimtipp von Maria
 An unserem dritten Strand-Ausflugstag wollten wir eigentlich zum Strand Elafonisi, das haben wir aber dann gelassen, denn gut drei Stunden Hin- und auch wieder Rückfahrt - ne!
Und außerdem war ich nach Balos gar nicht mehr ganz so scharf auf Elafonisi, weil ich glaube Balos war einfach mein Highlight.
Also gingen wir nachdem wir die Landkarte gewälzt hatten zu Maria, der netten, hilfreichen Frau an der Hotelrezeption die immer gute Tips gegeben hat und einfach durch und durch symphatisch ist!
Und sie empfahl uns Kalivaki, ein kleiner, schöner Strand, eine halbe Stunde entfernt (allerdings nur durch fragen am Kiosk und bei Bauarbeitern zu finden).
Heller Sand, flaches, klares Wasser und ähnlich wie beim Preveli Strand ein kleiner, eiskalter Süßwasserfluss führte.
Besonders malerisch fand ich die kleine weiße Kirche die vorm Strand mitten im Meer stand.
Gegen Abend gab es dann noch was zu sehen, denn eine Schafherde lief auf der annderen Seite vorbei, fraß ein paar Algen und sah einfach idillysch aus.
Geschnorchelt bin ich hier nicht, ich war zu faul, mein Freund ist allerdings ganz aus der Bucht raus und um ein paar Felsen geschnorchelt (ich dachte die Wellen quetschen ihn dagegen...) und da muss eine Menge los gewesen sein unter Wasser, aber ich war eher gemütlich veranlagt.
Aber zu diesem Strand wären wir nochmal gefahren (war der letzte Tag mit Auto), nicht überlaufen, gemütlich und schön, danke nochmal an Maria für diesen Tip.

Wer bis hierher gelesen hat hat wohl Fernweh oder plant eine Reise nach Kreta ;-)
Aber ich dachte ich packe euch alle Strände in einen Post und damit sind sie abgehakt, sonst würde mein Urlaub ja das restliche Jahr den Blog füllen.
Wer nicht gelesen hat, dem hat vielleicht die Bilderflut ein wenig gefallen?!
Ach und an den Tagen ohne Strand- oder Stadtausflug, sprich ohne Auto, waren wir am wunderschönen Strand direkt vorm Hotel (echt genial, der Poolbereich grenzte direkt an den Strand und ging nahtlos über, ohne Straße oder so.
Der Ort hieß Adelianos Kambos und ist ein Vorort vom Hafenort Rhetimnon, unser Strand war Kilometerlang, feiner Sand-Kies-Strand, badewannenwarmes türkises Meer, echt super!
Wollt ihr auch was zum Hotel lesen irgendwann oder reicht euch der ausführliche Strandbericht?
Ach ja, wenn ihr nach Kreta fliegt nehmt euch Schwimmschuhe mit, die erweisen sich als praktisch und ich bin froh das mein Freund mich im Vorfeld dazu überredet hat.
Ach ja, kaum zu glauben, dass während diese Zeilen online gehen der Alltag mich voll wieder hat, mit Dienstbesprechungen und Elternabend in der ersten Woche...
Ich will zurück an den Strand... bitte!