Dienstag, 18. Februar 2014

Chili hoch drei

Wer dem Blog von Katii folgt, hat dort Gestern vielleicht schon meinen Gastpost entdeckt.
Ich verrate euch dort das Rezept für ein leckeres Chili mit Knoblauchtoastecken.
Hier bekommt ihr heute auch das Rezept für eine riesen Portion Chili Con Carne, reicht entweder für ein paar Leute oder für zwei Leute ungefähr drei Tage, so lang haben wir daran gegessen.
 
 
Zuerst schneidet ihr zwei große Zwiebeln (die ich leider bei der Bildbearbeitung vergessen habe...) in grobe Würfel.
Ihr würzt das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver.
Das Hackfleisch bratet ihr zusammen mit den Zwiebeln scharf an bis es gar und durchgebraten ist, dabei rührt ihr gut um damit es schön krümelig wird.
Ihr löscht anschließend mit Pizzatomaten und passierten Tomaten ab und gebt die in Stücke geschnittenen Paprika und abgetropften Mais und Bohnen dazu.
Ihr würzt mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Chiliflocken nach Geschmack, würzt noch nicht zu stark, richtig abgeschmeckt wird nach dem Einköcheln.
Dann gebt ihr noch die Schokolade in Stücken hinein und lasst das Chili bei mittlerer Hitze und unter gelegentlichem Umrühren mindestens eine halbe Stunde einkochen.
Danach geht´s an die Feinheiten, ihr probiert das Chili und gebt je nach Geschmack noch von den Gewürzen dazu und dann ist es auch schon fertig!
 
So pur haben wir es uns am ersten Tag schmecken lassen, am zweiten Tag gab es dann die Knoblauch-Toastecken dazu.
 Meine Eigenkreation und wie ich finde richtig lecker (wenn man Knobi mag) und ganz schnell gemacht.
 

Wie viel Brot und Butter ihr braucht hängt von der Anzahl der Personen ab und davon wie groß der Hunger ist.
Ich habe für sechs Scheiben Toast etwa 50g Butter und eine Knoblauchzehe verwendet.
Die Butter muss Zimmerwarm sein, ihr schält den Knoblauch, presst ihn und gebt ihn zur Butter, das ganze vermengt ihr dann gut mit einer Gabel.
Die Knobibutter streicht ihr auf die Toastscheiben und backt das ganze für 8-10 Minuten im auf 180°C vorgeheizten Backofen, ich habe die Brote hinterher noch quer halbiert.
 
Und als wir am dritten Tag quasi kein Chili mehr sehen konnten, da haben wir einen Becher Creme Fraiche untergerührt, Kartoffeln geschält, gekocht und in Würfel geschnitten, Chili und Kartoffeln in einer Auflaufform gemischt, Streukäse drüber und 20 Minuten ab in den Ofen.
Ein Chili Auflauf der nicht so stark nach Chili schmeckt also.
 Mengenangaben zu den Kartoffeln kann ich dazu nicht machen, hängt davon ab wie viel Chili ihr noch übrig habt.
 
 
Guten Hunger!

Kommentare:

  1. Das hört sich soooo gut an!!!

    Liebe Grüße
    Saskia
    MyStyleRoom

    AntwortenLöschen
  2. Das ist leider nichts für mich, da ich Vegetarier bin, aber man könnte auch das Fleisch durch Tofu oder Sojaflocken ersetzen :)

    AntwortenLöschen