Dienstag, 29. April 2014

Buchtipp: Kalte Gräber

Wer sich in letzter Zeit meine Wochenrückblicke anschaut hat bestimmt schon gemerkt, dass ich momentan sehr viel lese.
Ich bin so froh dass ich es wieder schaffe mehr zu lesen, dabei bevorzuge ich ganz klar Thriller, bevorzugt mit gestörten Tätern und fiesen Verbrechen.
Fragt mich nicht woher diese Vorliebe kommt, ich weiß es nicht.
Vor einiger Zeit bekam ich wieder ein Buch von "Blogg dein Buch" was meiner Lesesucht sehr entgegen kam.
 
 
Und das ist es das Buch "Kalte Gräber" von Elizabeth Heiter, erschienen im mtb Verlag ihr könnt es hier bestellen.
Dieses Buch hat mich wirklich gefesselt und ich habe es in Rekordzeit durchgelesen, es ist eines der besten Bücher die ich in letzter Zeit gelesen habe, ich habe wirklich bis nachts gelesen und das heißt bei mir echt was.
Im Buch geht es um den Mord an mehreren jungen Frauen die auf mysteriöse Weise getötet wurden und auf ebenso mysteriöse Weise im Wald vergraben wurden.
Nämlich senkrecht und der Kopf schaut noch aus der Erde.
Zu diesem Verbrechen wird die FBI-Profilerin Evelyn Baine hinzugezogen von der das Buch hauptsächlich handelt.
Der Leser erfährt auch recht schnell einiges über sie was die Figur sehr menschlich wirken lässt, sie ist eine sehr starke Frau die aber auch sehr verletzlich wirkt, dies aber verbirgt.
Evelyn selbst entgeht nur knapp einer Entführung und es kommt heraus, das sie selbst dem gesuchten Mörder nur knapp entkommen ist.
Im Laufe der Geschichte kommen immer mehr dunkle Details an´s Licht und schließlich entpuppen sich die Taten als die eines Serienmörders.
Was die Ermittlungen nicht einfacher oder unspannender macht, denn lange Zeit kommt nur recht wenig und bruchstückhaft überhaupt etwas bei den Ermittlungen heraus.
Ich mag solche Bücher, bei denen man nicht geradezu schon am Anfang auf den Täter hingewiesen wird, so war dieses Buch spannend bis zur letzten Minute.
Genau wie Evelyn erfuhr man nur nach und nach etwas über den Täter, seine Beweggründe, seine Vergangenheit, gut so!
Ich bekomme nicht gern alles schon zu Anfang auf´s Butterbrot geschmiert.
Das Buch kann ich nur empfehlen, spannend bis zur letzten Seite, authentische Charaktere lassen das Buch noch besser wirken.
Der Leser selbst ist ab und an im Dunklen, kann nicht vorhersehen was als nächstes passiert, ich konnte das Buch teilweise nicht aus der Hand legen.
Wer Thriller mag, besonders die mit psychopatischen Serientätern der sollte "Kalte Gräber" unbedingt lesen.
 
Seid ihr auch solche Leseratten?
Was lest ihr gern für Bücher, Thriller, Romane, Kurzgeschichten...?


1 Kommentar:

  1. Meine Lieblingsbücher sind definitv die von Sebastian Fitzek ♥
    Alles Liebe,
    Neele von Royalcoeur ❁

    AntwortenLöschen