Dienstag, 15. April 2014

"Ey, du in einer Hose?!"

Das war so ungefähr was meine Freundin beim letzten Mädels-Date zu mir sagte, wir standen an der Ampel sie sah mich von der Seite an und grinste und sagte "Ey, du in einer Hose, das ist ganz ungewohnt, ich kenn dich nur noch im Kleidchen.".
Hatte ich gar nicht so drüber nachgedacht, ich liebe Kleider und Röcke, aber an der Arbeit wird es meist eine Jeans (ich besitze übrigens noch genau zwei Stück...), gerade deshalb werfe ich mich privat dann gern in die geliebten Kleider.
An diesem Abend allerdings musste es schnell gehen, ich zog das Top aus dem Schrank, schnell wieder in die Jeans die ich nach der Arbeit abgelegt hatte und los ging es.
 
 
Blazer - Vero Moda
Top - Eleven Paris
Jeans, Kette, Ohrstecker - H&M
Schuhe - Jepo
Ring - Jette Joop
 
Hach ja, vielleicht sollte ich nochmal in ein, zwei gute Jeans investieren, denn diese für 9,95€ und meine H&M Boyfriendjeans ist nicht viel Jeans im Schrank.
Schöne Kleider und Röcke reizen mich einfach mehr beim Einkaufen, fand ich schon als Kind gut und hab damit nie aufgehört.
Auch wenn es mich eine Zeit lang nur in Jeans gab, das lag daran das alle Kleider doof fanden und die Jungs auf dem Pausenhof es total lustig fanden Kleider hoch zu ziehen...
Jetzt trage ich quasi täglich Jeans als "Berufskleidung" weil nur wenige Kleider arbeitstauglich sind und wenn ich dann frei habe greife ich direkt zu Kleidern.
 
Wie sieht´s bei euch aus? Kleider, Hosen, Beides?
Oder bei euch auch beruflich das eine privat das andere?


Kommentare:

  1. Sieht super aus. Blazer und Schuhe gefallen mir besonders gut!

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles Outfit. Steht dir wirklich super gut und das Top ist klasse ;)
    Bei mir ist das irgendwie immer phasenweise - mal eher Hosen, mal eher Röcke.

    Wünsche dir tolle Ostern

    AntwortenLöschen