Donnerstag, 29. Mai 2014

Buchtipp: Harter Schnitt

Heute habe ich mal wieder ein Buch für euch, teilweise ein Buchtipp, allerdings nicht mein Favorit unter den Büchern der letzten Zeit.
Das Buch ist wie immer ein Thriller und kommt diesmal von Karin Slaughter deren Bücher ich sehr gerne lese.
 
 
Dieser Thriller ist etwas anders als die von mir bevorzugten, ich finde die Handlung zwar spannend, aber nicht total fesselnd, ich konnte gut Pausen machen und schlafen, sagen wir so.
Was ich an dem Buch toll finde sind allerdings die Charaktere über die man so viel erfährt und deren Leben teilweise dann schon irgendwie romanartig beschrieben wird.
Hauptperson ist Faith Mitchell die nach der Geburt ihres Babys zurück in den Polizeidienst kommt.
Während sie arbeitet kümmert sich ihre Mutter, pensionierte Polizistin, um das Baby.
Eines Tages findet Faith allerdings das Haus ihrer Mutter ziemlich verwüstet vor und ihre kleine Tochter versteckt im Schuppen, von ihrer Mutter fehlt jede Spur.
Dafür finden sich einige zwielichtige Gestalten im Haus die entweder fliehen oder tot sind.
Faith versucht natürlich auf eigene Faust ihre Mutter zu finden, ihre Familie zu schützen und Licht ins Dunkel zu bringen.
Die Story an sich erreicht mich wie erwähnt nicht so, aber die Lebensgeschichte der Hauptfigur und wie sie beschrieben wird hat mich wirklich angesprochen und deshalb habe ich das Buch auch zu Ende gelesen.
Im Endeffekt ist es auch eine Familiengeschichte die hinter den Ereignissen steckt, mehr verrate ich nicht falls ihr das Buch selbst lesen wollt.
 
Meinen Buchgeschmack habe ich wohl von meinem Papa, meine Mama mag eher Schnulzenromane.
Meinem Papa hiermit auch alles Gute zum Vatertag, ich habe wohl nicht nur meinen Buchgeschmack von ihm, so manche Einstellung, Laune und den Haaransatz hat er mir auch vererbt.
Und das teilweise technische Interesse, jedenfalls wenn es um Schiffe und Kameras geht und bestimmt noch eine Menge mehr.
Außerdem macht er tolle Outfitfotos und hat das immer mehr drauf und weiß was ich will wenn ich komische Bildausschnitte beschreibe.
Ja, mein Papa hat wohl ziemlich viel dazu beigetragen das ich irgendwann den Blog gestartet habe um meine Fotos zu teilen (der ursprüngliche Gedanke) er war bei uns zu Hause immer "der Mann hinter der Kamera" mit Dunkelkammer und allem drum und dran.
Irgendwann sind wir zusammen meine erste Kamera kaufen gefahren und ich war stolz wie Oscar.
Ich hab dich lieb!


Kommentare:

  1. Hamm ich mag ihre Bücher auch gerne, daher werde ich es früher oder später wohl auch lesen :) Auch wenn es bei dir jetzt nicht so gut klingt..

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das kenne ich noch gar nicht! ich mag Karin Slaughter auch total, also immer wenn mir nach was Spannendem ist - ansonsten kann ich immer Paul Auster und TC Boyle empfehlen - meine absoluten Lieblingsautoren! :)

    Liebe Grüße,
    Sara.

    AntwortenLöschen