Mittwoch, 3. September 2014

Tütchen mal anders: Zweierlei Nudelauflauf mit Feta

Tadaaaaa, ich präsentiere eine neue Kategorie hier auf dem Blog und zwar "Tütchen mal anders".
Wir kochen zwar viel selbst, aber ab und an darf es auch mal was aus der Tüte sein.
Allerdings nehmen wir das dann entweder als Basis oder ändern es sonst wie ab.
Bisher habe ich solche Rezepte hier nie gepostet, weil ich es doof fand in die Zutatenliste "2 Tütchen XY von Knorr, Maggi usw." zu schreiben.
Naja, vor einigen Wochen habe ich ein Bild von einem Nudelauflauf bei Instagram gepostet und ziemlich viele Anfragen bezüglich des Rezeptes bekommen und das brachte mich mehr oder weniger auf den Gedanken auch solche "Tütchenrezepte" mit euch zu teilen.
Das gleiche Tütchen durfte vorgestern nochmal in den Topf in einer etwas anderen Variante und hier bekommt ihr beide.
 
 
Das erste Tütchen das ich euch hier als Basis für zwei leckere Nudel- bzw. Tortellini-Aufläufe vorstelle ist von Knorr und trägt den schönen Namen "Penne 4-Käse mit Blattspinat"
Ich koche immer eine große Portion für zwei Tage, wer weniger möchte nimmt nur ein Tütchen und halbiert auch entsprechend die Menge der anderen Zutaten.
Ach ja, die Menge der Zutaten die auf dem Tütchen stehen müsst ihr natürlich auch verdoppeln wenn ihr zwei Tütchen nehmt.
 
 
Variante 1 ist ein Nudelauflauf mit Schinken und Feta.
Ihr kocht die Penne vor und gebt sie dann in eine Auflaufform.
Ihr schneidet den Schinken klein und bratet ihr in einem Topf kurz an, dann löscht ihr mit Sahne und Wasser nach Tütchenanleitung ab, rührt die Tütchen ein und bereitet die Sauce nach Anleitung zu.
Ihr schmeckt sie mit Knobi, Muskat und Paprikapulver ab.
Ihr würfelt den Feta und vermischt ihn mit den Nudeln in der Auflaufform, darüber gebt ihr die Sauce und verrührt alles gut.
Streukäse drüber und bei 200°C für 15 Minuten ab in den vorgeheizten Ofen.
 
 
Variante 2 ist der ersten sehr ähnlich, ohne Schinken, dafür mit Fleischfüllung.
Ihr braucht dafür die ganz kleinen Tortellini die es getrocknet im Nudelregal gibt (wer es vegetarisch mag nimmt einfach eine andere Füllung).
Zubereitung ist quasi identisch, Tortellini vorkochen und in die Form geben, Sauce nach Anleitung zubereiten und mit den Gewürzen abschmecken.
Der Feta wird wieder gewürfelt und mit den Nudeln gemischt, Sauce dazu, verrühren, Käse drüber und ab in den Ofen.
Temperatur und Zeit wie bei Variente 1.
 
Guten Appetit!
 
Was haltet ihr von "Tütchen mal anders", soll ich euch ab und an auch mal ein Rezept zeigen das ich mit Tütchen gekocht habe?
Natürlich nur wenn ich es abgewandelt und verändert habe.
Wie steht ihr zu Tütchen und Co.?
Ach und zu guter Letzt, falls ihr etwas nachkocht würde ich mich über euer Feedback hier freuen!


Kommentare:

  1. Ich nehme Tütchen auch mal als Basis. Gute Idee/Anregung für was neues. Bin gespannt.

    AntwortenLöschen
  2. Ich fände so eine neue reihe toll!

    Gelegentlich nutze ich auch Tüten; mein Liebling: Zwiebelsuppe laut Tüte zubereiten und Glasnudeln darin garen, wenn gewünscht noch etwas Hähnchenbrust dazu. Pervers geil! ^^

    Der Auflauf sieht aber auch verdammt lecker aus.

    LG, OktoberKind :-)

    AntwortenLöschen
  3. Schaut richtig lecker aus !

    www.redlipsandblueberries.blogspot.de

    AntwortenLöschen