Freitag, 24. Juni 2016

Sommererfrischungen von Jules Mumm

Vor Kurzem musste der DHL Mann wieder ganz schön schwer schleppen, denn ich hatte Glück bei einem Facebook Gewinnspiel und durfte die neuen sommerlichen Sorten von Jules Mumm testen.


Jules Mumm + gibt es in zwei sommerlichen Sorten, einmal mit und einmal ohne Alkohol.
Die Sorte Raspberry Mojito kommt alkoholisch um die Ecke während Holunderblüte Minze eine alkoholfreie Alternative bildet.
Da ich keinen Alkohol trinke habe ich Holunderblüte Minze probiert und die anderen Flaschen weitergegeben an Mama und Schwester.


Jules Mumm + Holunderblüte Minze Alkoholfrei
Hmmm Hugo dachte ich und freute mich auf die alkoholfreie Variante, allerdings nur kurz denn ich muss gestehen das nach ein paar Schlückchen der ganze restliche Flascheninhalt im Ausguss landete.
Ich habe selten etwas so pappsüßes und künstlich überaromatisiertes getrunken.
Meiner Meinung nach wirklich ungenießbar.

Jules Mumm + Raspberry Mojito
Umso gespannter war ich wie die Variante mit Alkohol wohl ankommt und da waren die Meinungen geteilt.
Während meine Schwester es "Riiiiiiiichtig lecker" fand war es meiner Mama auch viel zu künstlich, ähnlich wie bei mir die alkoholfreie Variante nur nicht ganz so schlimm denn im Ausguss ist nichts gelandet.

Es ist also wohl wie so vieles eine reine Geschmackssache, mein Geschmack wurde leider nicht getroffen.
Ich finde man kann sommerliche Getränke auch mit wenigen Handgriffen selbst machen, Zitronenlimo oder Hugo oder was ich total gern trinke Maracujasaft mit einer Kugel Vanilleeis und einem Schuss (alkoholfreien) Sekt.
Womit erfrischt ihr euch im Sommer am liebsten?

Samstag, 18. Juni 2016

Kleider für Hochzeitsgäste Teil 1


Heute zeige ich euch also wie angekündigt das erste Kleid das nach meiner "Online-Vorauswahl" in die engere Wahl für das Hochzeitsoutfit das im September getragen werden will.
Von den vier bestellten und probierten hat dieses Kleid mir am wenigsten zugesagt und doch finde ich es je nach Hochzeitsort, Paar und Location passend.
Mich selbst finde ich fast ein bisschen zu alt für das Kleid, ich könnte mir es auch gut zum Abschlussball vorstellen.
Aber genug der Worte, hier die Bilder.



Blauer Tüll und ein bisschen Glitzer, wie ich schon sagte, irgendwie fühlte ich mich dafür etwas zu alt, kann es mir aber gut an einem jüngeren Gast vorstellen.
Kombinieren würde ich es recht Ton in Ton wie ihr auf dem Bild sehen könnt.
Ein bisschen habe ich mich ja auch wie eine Fee aus einem Disneyfilm gefühlt muss ich zugeben.
Das Kleid hat mich allerdings echt positiv überrascht, auf den Fotos im Shop hat es mir nicht so gut gefallen wie in echt.
Trotzdem darf mich dieses Kleid nicht zur Hochzeit begleiten.
Ach übrigens, ich hatte euch doch im letzten Post erzählt dass mir die Wahl so leicht gefallen ist, Pustekuchen... letztendlich konnte ich mich zwischen zwei Kleidern nur ganz arg schwer entscheiden und es wurde dann doch noch das Andere der Beiden.

Wie findet ihr das blaue Tüllkleid?

Montag, 13. Juni 2016

[Babyschnack] Unser Wickelplatz

Diesen Monat geht es bei Carmen und mir um unseren Wickelplatz, Diana kann leider in Zukunft nicht mehr am Babyschnack teilnehmen.
Der Wickeltisch ist eines der wenigen Dinge die man wirklich ganz am Anfang schon braucht, unser Wickeltisch stand zuerst im Schlafzimmer und ist dann vor Kurzem in´s Kinderzimmer umgezogen nachdem wir das fertig hatten.


Wir haben uns für eine große Wickelkommode mit Schubladen entschieden in denen momentan auch noch die Babykleidung komplett verstaut ist.
Mir war viel Stauraum wichtig um immer alles griffbereit und vor Ort zu haben.
Wir haben eine große, weiche und abwaschbare Wickelunterlage, auf diese kommt aber immer noch eine Moltonunterlage, das ist einfach schöner zum Liegen und wenn mal ein Pipiunfall passiert dann liegt der Kleine nicht in einer Lache sondern die Moltonunterlage saugt schnell auf.

Direkt neben dem Wickeltisch steht der Windeleimer und der Wäschekorb, Beides quasi in Dauerbetrieb.
Beim Windeleimer war uns besonders wichtig das er geruchsdicht schließt, ganz bewusst haben wir uns gegen einen riesen Windeleimer oder einen Twister entschieden, lohnt sich meiner Meinung nach mit einem Baby nicht.

Ganz wichtig war zu Beginn der Heizstrahler, Moritz kam ja Anfang Februar zur Welt und ohne wäre nicht gegangen.
Wir haben uns für einen Strahler mit Standfuß entschieden, der Wickeltisch stand ja vorübergehend im Schlafzimmer und auch jetzt im Kinderzimmer kann man so problemloser mal umstellen (z. B. wenn irgendwann mal das Bettchen in´s Zimmer kommt) und man hat keine Bohrungen oder Löcher in der Wand.
Für ein Sommerkind braucht man ihn vielleicht nicht unbedingt, aber ich möchte nicht mehr darauf verzichten, gerade auch nach dem Baden.


In dem großen offenen Fach direkt unter der Wickeltischplatte steht immer ein Körbchen mit frischen Windeln griffbereit.
Dort sind auch die Spucktücher und Moltonunterlagen schnell und einfach zu erreichen.
Außerdem lagern wir dort Kisten und Kartons von Babyartikeln, z. B. Fläschchenwärmer oder Milchpumpenzubehör.
In den seitlichen Fächern sind die Pflegeprodukte praktisch verstaut in einem Körbchen, dahinter sind Waschlappen und Handtücher zu finden.
Im Fach darunter befindet sich immer ein Vorrat an Windeln, Feuchttüchern und Einmalunterlagen für unterwegs.


Seit der Wickeltisch jetzt im Kinderzimmer steht hängt auch das Mobilie darüber das meine Schwester für den kleinen Mann gemacht hat und er liebt es!
Sobald er auf dem Tisch geht wandern die Augen nach oben und er strahlt, wenn ich es dann noch anschubse und die Glöckchen klingeln ist ein lachen garantiert.
Auch ganz praktisch weil er so etwas beschäftigt ist und nicht ganz so arg zappelt und Drehversuche unternimmt während ich ihn sauber mache.
Wir haben zwar auch eine Rassel am Wickeltisch stehen, aber noch ist das Interesse daran nicht wirklich da.


Ursprünglich hatte ich vor zum Saubermachen nur Waschlappen und Wasser zu verwenden, allerdings war ich ja die erste Zeit recht eingeschränkt und froh über die praktischen Feuchttücher.
Dabei sind wir dann auch geblieben.
Wir haben keine feste Marke, am liebsten nutze ich die Eigenmarke von dm in Sensitive, zu Beginn gab es da welche extra für Neugeborene, welche gar nicht gehen sind die von Aldi, die stinken wirklich richtig schlimm.


Die Windeln von Aldi dagegen sind super und werden seit Größe 2 (mittlerweile sind wir bei 3) ausschließlich genutzt, vorher waren es die Windeln für Frühchen von dm und danach Pampers Größe 1.
Ich persönlich mag Pampers aber nicht so gern, ich finde die haben einen recht unangenehmen chemischen Eigengeruch, von Rossmann haben wir mal zwei Windeln in einem Probepäckchen gehabt, die waren okay.


So simpel und einfach sieht unser Wickelplatz also aus, ich denke so in etwa handhaben das die Meisten?
Oder macht ihr es ganz anders?
Bloggt ihr vielleicht und habt Interesse beim Babyschnack einmal monatlich mitzumachen?
Dann schreibt mir oder Carmen doch eine Mail!