Dienstag, 27. September 2016

Herbstlicher Apfelkuchen vom Blech

Am Wochenende habe ich uns diesen leckeren Kuchen gebacken der einfach super gut schmeckt und auch ziemlich schnell gemacht ist.
Perfekt um Gartenäpfel zu verwerten oder auch gekaufte und mal eine Variante ohne Streusel und Pudding.

Ihr braucht:

Teig:
1 Becher Sahne
180g Zucker
4 Eier
1 Päckchen Backpulver
375g Mehl
1 Prise Salz

Belag:
1kg Äpfel
100g Butter
4EL Milch
175g Zucker
200g Mandelblättchen


So Geht´s:

Ihr verrührt für den Teig zuerst Sahne und Zucker, dazu kommen dann die Eier.
Mehl und Backpulver mischen und zusammen mit dem Salz dazurühren bis ein luftiger Teig entsteht.
Die Äpfel schälen und in Spalten schneiden.
Den Teig auf ein Blech streichen und die Apfelspalten darauf verteilen.
Dann die Butter mit Milch und Zucker zusammen aufkochen bis sich der Zucker gelöst hat, dabei immer rühren!
Vom Herd nehmen und die Mandelblättchen unterheben.
Mit einem Esslöffel über dem Kuchen verteilen und alles im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad (Ober / Unterhitze) 40 Minuten backen.


Guten Appetit!
Welcher Kuchen darf bei euch im Herbst nicht fehlen?


1 Kommentar:

  1. Hmm...lecker, Danke für das Rezept...ich backe so selten, aber vielleicht kann ich mich bei einem so relativ einfachen Rezept auch mal wieder dazu aufraffen...Lieben Gruß Bärbel

    AntwortenLöschen